Göttinger Julianer/-innen im Breakout Göttingen

Ein Raum
Ein Ausweg
Eine Mission
60 Minuten Zeit

Am 25.07.18 hieß es bei uns: „Wer findet den Weg aus dem Escape-Room?“. Um 11.30 Uhr trafen sich 13 Julianer/-innen um dieser Frage auf den Grund zu gehen.

In Göttingens ersten Escape-Room Game wurden in zwei Gruppen um die Wette gerätselt. Zwei Räume standen uns zum rätseln zur Verfügung.

Opas Vermächtnis
Eine Gruppe durfte dabei um Opas Vermächtnis spielen und zeigen, ob sie seinem Erbe würdig sind.

Opa hat euch zu sich eingeladen. Irgendwie soll es um sein Erbe gehen, um was genau, hat er nicht verraten. Warum ist auf einmal das Wohnzimmer abgeschlossen und was bedeutet dieser Countdown, der 60 Minuten rückwärts zählt? Ihr beeilt euch besser, das herauszufinden. 

Der Fotograf – ein Krimi
Unsere zweite Gruppe durfte mit detektivischem Gespür ein Verbrechen aufklären.

Ein Verbrechen hat sich in Göttingen zugetragen. Ein Kind ist verschwunden und wir brauchen schnell EURE Hilfe als Detektive um es zu finden.
Der Verdächtige ist Fotograf und in seinem Atelier sind Hinweise versteckt.
Ihr habt 60 Minuten Zeit, den Aufenthaltsort des Kindes herauszufinden, und den Raum wieder zu verlassen.

Fotografenraum

Leider war es nicht möglich Fotos zu machen. Ein Foto konnten unsere Detektive aber im Fotografenraum in bunter Verkleidung ergattern.

Die Gruppe, die Opas Vermächtnis spielte schaffte es innerhalb von 48 Minuten sich das Erbe zu erspielen. Die andere Gruppe schaffte es in 57 Minuten das Verbrechen aufzuklären.

Trotz der Hitze hatten viel Spaß und viele werden das Breakout Göttingen erneut besuchen und sich durch die anderen Räume (insgesamt gibt es drei, an einem vierten wird gerade getüftelt) rätseln.

Mehr zum Göttinger Julius-Club auf unserer Webseite.
Mehr zum Breakout Göttingen auf der Webseite vom Breakout.

Kommentar verfassen