Vandalismus auch in Georgsmarienhütte

[Georgsmarienhütte, 09.06.17] Nachdem gestern um 10.50 Uhr Jugendliche in Hannover beim Aufreißen eines Bücherschrankes beobachtet wurden, gab es wenige Stunden später in Georgmarienhütte einen ähnlichen Vorfall. Verbirgt sich hinter dem Phänomen gar ein neuer Hype?

Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und haben die Jugendliche unmittelbar nach begangener Tat befragt. Dabei zeigte sich, dass die Jugendlichen offensichtlich in beiden Fällen von Bibliotheksmitarbeitern zur Tat angestiftet wurden. So sagte ein Junge mit breitem Grinsen „Na, wir sollten das doch aufreißen. Fürs Foto!“. Ein Mädchen ergänzte: „Ähm ja und um die Bücher zu sehen, natürlich“. Die Befragung der Mitarbeiter ergab ein erschütterndes Bild. Konfroniert mit dem Vorwurf der Tatanstiftung, gaben diese sich vollkommen unschuldig.

Wir werden die Sache weiter beobachten, da aus bislang unbestätigten Quellen in Niedersachsen bereits weitere Vorfälle bestätigt wurden.

DSC_0060

Kommentar verfassen