Alles Vine oder was?

Vor ein paar Tagen wurde an dieser Stelle angekündigt, dass unsere Julianer beim Clubtreffen Vine-Videos erstellen werden.

Nun war es endlich soweit. Der Medienkoordinator der Stadt Salzgitter, Maik Rauschke, hat zusammen mit den Jugendlichen zahlreiche Clips gedreht…

Auszüge:

Ein Rundgang durch die Stadtbibliothek in Salzgitter-Bad:

 

 

Wenn man folgendes Videos sieht, ist man ja fast geneigt die Leihfrist zu verkürzen.

 

 

Tutorials müssen nicht immer laaaaaaaaaaaaange dauern:

 

 

Wir geben es zu. Wir sind verspielt:

 

 

Wer nun immer noch nicht genug bekommen hat, kann auch [ hier ], [ hier ] und [ hier ] weitere Videos sehen.

Rie

Vine für Julianer?

Ja, VINE und nicht etwa Wein für unsere JULIUS CLUB Mitglieder!

vineVine (Abkürzung für Video Network) ist ein kostenloses Computerprogramm für internetfähige Mobiltelefone (App), das seinen Nutzern erlaubt, sehr kurze Videos mit anderen zu teilen. Der Austausch erfolgt über die sozialen Netze Twitter und Facebook.

Mit Vine können Videos mit einer maximalen Länge von sechs Sekunden aufgenommen und veröffentlicht werden. Der Nutzer hat die Möglichkeit, auf zwei Weisen mit seinem Smartphone oder Tablet-Computer zu filmen: kontinuierlich oder mit Zwischenstopps. Gerade wegen Letzterem erinnern viele Vine-Filme an animierte GIFs, eine Technik, die in den 1990er-Jahren populär war, damals jedoch ohne Ton. Ist das Video vorbei, fängt es wieder von vorne an (Loop). (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Vine_(Software))

Dieses kostenlose Programm, installiert auf unseren I-Pads setzen wir in 2 Club Veranstaltungen ein, um kleine witzige Videos rund um Bücher & den Julius Club aufzunehmen.

Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse, die wir hier gerne veröffentlichen werden.

Hg