Auf den Spuren von Robin Hood

Dirket an der Ems im Kanucamp Lingen trafen sich die Bogenschützen im JULIUS-Club, um sich einmal wie Robin Hood fühlen zu können. Ab ganz so einfach ist die Sache natürlich nicht. Zunächst erklärten die Leute vom Kanucamp wichtige Details. Dabei ging es vor allem um Sicherheit. Schließlich sollte niemand zu Schaden kommen. Dann ging es um die Technik: den Bogen korrekt halten, den Pfeil einlegen und mit viel Kraft und Geschick die Sehne spannen. Auf Befehl flogen die Pfeile auf das anvisierte Ziel. Mit jedem Pfeil zielten die Julianer exakter. Am Ende hatten alle zumindest einmal den gelben Luftballon zum Platzen gebracht.

Kommentar verfassen